Dr. Maria Wetzel Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirugie

Wir für Sie

Unsere Praxis an der Maximilianstraße ist Ihr erster Anlaufpunkt. Im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches können Sie hier ganz in Ruhe Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen äußern. Anhand der großen langjährigen chirurgischen Erfahrung stellen wir ggf. auch im Team die Indikation zum Eingriff und besprechen das Vorgehen, den Verlauf, etwaig entstehende Narben, Risiken, Ablauf und Kosten.

Kleinere ambulante Eingriffe in örtlicher Betäubung und die Faltenbehandlungen führe ich in unserer Praxis durch. Größere Eingriffe und Operationen in Vollnarkose mit stationärem Aufenthalt finden in der Klinik Dr. Geisenhofer am Englischen Garten (www.geisenhoferklinik.de) statt. Hier steht Ihnen ein kompetentes Anästhesieteam (www.anest.de) zur Verfügung, welches Sie auch im Vorfeld schon kontaktieren sollten.

Jeder Körper ist als Individuum zu sehen. Da auch jeder ganz eigene Vorstellungen und Wünsche hat, ist in unserem Bereich keine Operation genau wie die andere. Daher können auch keine Operationsindikationen und entstehende Kosten pauschal gestellt werden.

Generell werden ein oder bei Bedarf auch mehrere ambulante Gesprächstermine vor dem Eingriff vergeben. Bei stationär geplanten Operationen sollten Sie sich morgens nüchtern in der Klinik einfinden. Im Laufe des Vormittages findet dann der der geplante Eingriff, nachdem wir uns zuvor noch persönlich in der Klinik gesehen haben und die Möglichkeit bestand letzte Fragen, Wünsche und Sorgen loszuwerden, in unserem kleinen Operationstrakt in der Geisenhofer Klinik statt. Postoperativ kommen Sie zunächst ein paar Stunden in den Aufwachraum, bis Sie dann wieder in Ihr Zimmer verlegt werden. Dort kann auch schon gerne der erste Besuch empfangen werden. Sie sollten in den meisten Fällen eine, ggf. zwei Nächte stationär in der Klinik einplanen. Meistens sind Sie dann so fit die Klinik wieder verlassen zu können. In der ersten Woche empfehle ich Ihnen Ruhe – Sie sind nicht krank und bettlägerig, sollten aber auf übermäßige Bewegung und Sport verzichten und müssen sicherlich noch hin und wieder ein Schmerzmittel einnehmen. Die verwendeten Fäden und Verbände werden nach ca. einer Woche bei unserem ambulanten Nachuntersuchungstermin in der Praxis entfernt. Dann bekommen Sie auch spezielle Hinweise zur Narbenpflege und zum weiteren Procedere. Sollte es zwischenzeitlich Beschwerden und Unannehmlichkeiten geben, können Sie mich jederzeit über die Klinik oder die Praxis erreichen. Gerne sehe ich meine Patienten nochmals nach ca. 4-6 Wochen in der Praxis, um einen abschließenden Befund zu erheben, letzte Fragen zu besprechen und Tipps zu geben.

Für kleinere ambulante Eingriffe vereinbaren wir einen Termin in der Praxis. Mein ambulanter OP-Tag ist meistens der Dienstag. Da der Eingriff in örtlicher Betäubung vorgenommen wird, können Sie die Praxis direkt im Anschluss wieder verlassen. Wir besprechen dann Vorort, wie die Verbände gewechselt werden und wann Sie zur Fadenentfernung vorstellig werden sollten. Gerne geben wir Ihnen bei Bedarf auch ein Schmerzmittel mit nach Hause. Für Ästehtische Eingriffe, die nicht die Krankenkasse übernimmt, ist es teilweise ratsam eine Folgekostenversicherung (www.medassure.de) abzuschließen. Auch darüber informiere ich Sie gerne.

Ich freue mich, Sie in unserer Praxis begrüßen zu können und nehme mir gerne Zeit für Ihre persönlichen Sorgen, Fragen Wünsche und Beschwerden.